Trockenrasenpflegetage Pfaffstätten

Schüler*innen der VS Pfaffstätten, 2a © LPV
Schüler*innen der VS Pfaffstätten, 2b © LPV
Schüler*innen der VS Pfaffstätten, 4a © LPV
Schüler*innen der VS Pfaffstätten, 4b © LPV
Freiwillige Helfer*innen am Vormittag © LPV
Freiwillige Helfer*innen am Nachmittag © LPV
Raupe des Totenkopfschwärmers © LPV
Raupe des Totenkopfschwärmers © LPV

Am dritten Tag der Trockenrasenpflegetage in Pfaffstätten waren vier Klassen der VS Pfaffstätten mit dabei und teilten sich die Arbeit untereinander auf. Die 2b entbuschte den Gasleitungshügel, die 4a schnitt den Steinriegel am Gasleitungshügel frei um seine Besonnung sicherzustellen und die 2a und 4b pflegten die Trockenrasen am Fluxberg im Naturschutzgebiet Heferlberg-Glaslauterriegel-Fluxberg.

Auch ein Team von zahlreichen freiwilligen erwachsenen Helfer*innen war vor Ort und pflegte sowohl vormittags als auch nachmittags mit Krampen, Scheren und unermüdlichem Einsatz die wertvollen Flächen des Naturdenkmals Iriswiese in Pfaffstätten. Belohnt wurde die Arbeit mit dem schönen Fund der Raupe eines Totenkopfschwärmers.

Jedes Jahr sind alle Klassen der VS Pfaffstätten, sowie freiwillige Helfer*innen mit voller Begeisterung und Tatendrang bei der Trockenrasenpflege in Pfaffstätten dabei. Die Schüler*innen und Freiwilligen sind eine wichtige Hilfe bei der Erhaltung der wertvollen Trockenrasenflächen. So können die Trockenrasen – im Gegensatz zu maschineller Arbeit mit Motorgeräten – sehr schonend, kleinräumig selektiv und gezielt entbuscht werden. Das Ergebnis ist ein Mosaik aus Trockenrasen mit kleinen und größeren Einzelbüschen, welches besonders für viele Insekten von großer Bedeutung ist.

Die Pflege der Trockenrasen in Pfaffstätten wird von der Gemeinde Pfaffstätten und der Naturschutzstiftung Blühendes Österreich über das FLORA-Programm finanziell unterstützt.